fbpx

12 von 12 im Mai 2024: Ein Muttertag

Dieser Beitrag ist aus der Kategorie

Jetzt hat es tatsächlich ein ganzes Jahr lang gedauert, bis ich wieder einmal das Blogformat 12von12 aufgreife, um meinen Tag anhand von 12 Bildern zu dokumentieren. Ursprünglich auf die Idee brachte mich Judith Peters, deren Blog-Power ich sehr schätze. Das Blogformat selbst geht wiederum auf die ursprüngliche Initiative von Caroline von „Draußen nur Kännchen“ zurück. Auf ihrem Blog findest du allein für Mai 2024 die Auflistung von mehr als 170 anderen Teilnehmer:innen. Falls du also einmal in den Alltag spannender Menschen spickeln magst, schau dich dort auf jeden Fall um. Jetzt kannst du aber gerne erst mal bei mir durchs Schlüsselloch linsen. Ich nehme dich also jetzt in zwölf Bildern mit durch meinen heutigen Tag, den 12. Mai 2024.

#1von12 Guten Morgen! Die ersten Sonnenstrahlen schleichen sich ins Schlafzimmer, während wir noch die Füße unter der Decke verstecken. Weit vor der Sonne wacht allerdings fast immer eines der Kinder auf. Dabei ist es natürlich wichtig, dass es Wochenende ist, so wie heute, Sonntag, denn an Tagen, an denen der Wecker uns weckt, schlafen sie gern aus.

#2von12 Immer am zweiten Sonntag im Monat findet die CreARTivity statt. Das ist mein kostenloser Livestream, in dem wir uns gemeinsam die Zeit nehmen ein Motiv zu malen. Passenderweise haben wir heute zum Muttertags-Sonntag eine Muttertagskarte gestaltet. Mit einem vierfarbigen Verlauf, für den wir unseren Föhn aus dem Badezimmer entführen mussten, einem floralen Motiv und einem liebevollem Lettering.

#3von12 Pause. Nach zwei Stunden gemeinsamem Malen komme ich dazu mein Frühstück zu essen. Also um 12. Ist wie brunchen. Nur daheim. Vor der CreARTiviy bin ich einfach so im Vorbereitungs-Stress, dass ich ganz vergesse zu Frühstücken. Jetzt habe ich dafür mehr Ruhe und kann es genießen. Yum.

#4von12 Klar, es ist kurz nach Mittag und das hier ist nicht mein erster Kaffee. Aber, ich kann ja schlecht mein 12von12 nur mit Bildern meiner leckeren Kaffees auffüllen, oder? Also, ich könnte schon, aber das wäre doch sehr langweilig für dich.

#5von12 Endlich ist es warm genug, um auf dem Balkon mit T-Shirt zu sitzen. Nicht auf dem Bild zu sehen ist das wundervolle Balkonkastengrün. Wir haben eine kleine Wildwiese für die Hummeln, Erdbeeren (die das ganze Jahr über tragen!), Stachelbeeren, allerhand Kräuter und meine Lieblingspflanze, eine Frangipani. Die hoffentlich auch in diesem Jahr wieder blüht und mich mit ihrem Duft an meine Reisen durch Süd-Ost-Asien erinnert. Hach.

#6von12 Puzzle-Mania. Angefangen hat alles vor ein paar Monaten, als der Kleinste das Puzzeln für sich entdeckt hat. Er war fast schon stundenlang in das finden und legen der passenden Teile vertieft. Deshalb haben wir unseren Bestand an 15-teiligen Puzzlen drastisch erhöht. Darauf hin verfiel auch der kleine Große dem Fieber, allerdings bitte mindestens 50, eher 100-teilig. Klar, dass meine beste Hälfte hier oft unterstützt hat. Und, kaum haben wir uns versehen, wanderte das erste 1.000er Puzzle auf unseren Küchentisch. Und lag da echt lange. Diesem folgten weitere. Mit angepasstem Schwierigkeitsgrad: das Motiv besteht fast nur aus Grautönen. Ach ja, fun fact: ich habe ein 18.000 Teile Puzzle im Keller stehen. Ob sich da wohl irgendwann jemand dran traut?

#7von12 Blumen. Ich liebe sie! Na gut, keine Rosen und kein Schleierkraut. Aber sonst ALLE! Wie schön, dass ich den Strauß Pfingstrosen zum heutigen Muttertag geschenkt bekommen habe. An der Stelle sei gesagt: ich muss nicht immer auf diesen Tag warten, ich erhalte auch unterjährig sehr oft Blumen von meinen Jungs. Weil sie wissen, wie sehr ich mich freue. Liebe.

#8von12 Wenn man im 4. Stock wohnt, die Kinder im Hof spielen und plötzlich was zum Snacken brauchen. Dann greifen wir auf unseren Seilzug zurück. Der ist vom kleinen Großen selbst ge-stricklieselt. Geschätzt hat er eine 30 Meter lange Schlange erstellt. In Verbinung mit der Tüte, die als Transportgefäß fungiert, wird das auch oft zum Süßigkeiten-Austauch mit den Nachbarskindern im Erdgeschoss genutzt.

#9von12 Auch diesen Sommer, wie bereits in mindestens drei voran gegangenen Sommern, greift wieder unsere Familienregel: im Sommer sollte es keinen Tag geben, an dem wir keine Wassermelone essen. Ich bin zuversichtlich, dass wir an dieser Tradition festhalten.

#10von12 Fast hundertziebig (!) Newsletter habe ich bereits geschrieben und es werden immer mehr, denn jedes Wochenende (ok, mit ein paar kleinen Unterbrechungen) versende ich ihn an meine wundervollen Abonnentinnen. Dabei geht es oft darum, wie mich mein Alltag zu Dingen, Ideen, Lösungen und Möglichkeiten führt. Und, darum, wie meine Leserinnen das ebenso erleben können. Kurzum, mein Newsletter soll inspierenen und persönlich sein. Klar, dass es mir wichtig war, ihn noch fertig zu stellen. Bist du interessiert daran? Dann trag dich doch direkt ein! > Zum Newsletter

#11von12 Ziemlich knallig auf meinem Abendbrot, oder? Ich mags super gern, ist nämlich nicht nur was für’s Auge, sondern auch noch lecker und gesund: Rote Beete Aufstrich. Tatsächlich habe ich den selbst gemacht, da wir wieder zwei richtig riesige Knollen in unserem Solawis-Anteil hatten. So-La- was? Solidarische Landwirtschaft Stuttgart, das ist eine Möglichkeit hier in der Stadt einen Hof zu unterstützen und durch eine Bietergemeinschaft Anteile für ein Jahr einzukaufen. Dafür erhält man jede Woche einen Teil der Ernte, bio, regional und mega lecker.

#12von12 Hui, jetzt ist es ganz schön spät geworden. Damit ich noch vor der Geisterstunde ins Bett komme, sollte ich den Laptop zuklappen. Passt, die Eindladungskarten für den Geburtstag des kleinen Großen sind fast fertig. Dann sage ich mal: Gute Nacht.

Wie schön, dass du mich durch meinen 12. Mai begleitet hast. Wie auch schon bei meinem letzten 12von12 musste ich mich immer mal wieder daran erinnern, ein Bild zu machen, zum Glück hatte ich mit meinen Live-Stream und dem Muttertag gute Fotogelegenheiten. Wann hast du das letzte Mal deinen Tag dokumentiert?


Wie war das? Prima? Dann lies doch weiter!

Mehr Artikel zu persönlichen Themen, How-Tos, Inspirationen und Kreativität erwarten dich. Ist auch eine Form der me-time, also nimm dir deine Zeit. 💜


2 Antworten

  1. Eine Korrektur am Rande: Das Blogformat geht auf Chad Darnell zurúck, der als Casting Agent mittlerweile keine Zeit mehr hat das fortzufúhren. Caro sammelt die Fotos im deutschsprachigen Raum, ob die anderen „Ableger“ inernational noch aktiv sind , wer weiss.

    1. Liebe Nic, danke für deinen Kommentar und die inhaltliche Erweiterung! Hoffentlich bleibt unsere deutschsprachige 12von12 Form dank Caro noch lange so lebendig, wie sie ist! 💜

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Anmeldung

Mit der Newsletter Anmeldung erhältst du wöchentlich Kreativimpulse, erfährst als erstes von meinen Kursen und was mich tagtäglich bewegt. Du kannst deine Einwilligung  jederzeit widerrufen.

*Pflichtfeld, alle Infos zum Datenschutz findest du hier: Datenschutz & Impressum

* Pflichtfeld, alle Infos zum Datenschutz findest du hier: Datenschutz & Impressum

CreARTivity

WATERCOLOR TOGETHER

Möchtest du dir jeden zweiten Sonntag im Monat Zeit für dich nehmen und deine Kreativität ausleben? Dann meld dich jetzt zum gratis Live-Stream an.

Alle Infos zum Datenschutz findest du hier: Datenschutz & Impressum

Warteliste

Möchtest du als erstes erfahren, wenn eine neue Runde meines Watercolor Kurses Creative MOMents startet? Dann komm jetzt auf die Warteliste.

Alle Infos zum Datenschutz findest du hier: Datenschutz & Impressum